Am Samstag stand für die männliche B-Jugend die erste Runde der ÜBOL-Quali in Pullach an. Dabei musste man neben den Gastgebern auch gegen die ebenso unbekannten Mannschaften aus Rosenheim und Prien bestehen.

 

Das Leistungsvermögen der Meringer war im Vorhinein schwer einzuschätzen. Neben einigen Spielern, die bereits in der vergangenen Saison in der B-Jugend aktiv waren, besteht das aktuelle Team auch aus Jungs der letztjährigen C-Jugend und einigen Verstärkungen vom Kissinger SC. Dadurch ergibt sich ein sehr breiter Kader von insgesamt 18 Spielern. Aufgrund der ferienbedingten kritischen Trainingsbeteiligung blieben Trainer Daniel Schmidl, der die Mannschaft bis zum Ende der Qualifikation betreuen wird, gerade einmal zwei Wochen Zeit, um die vielen Jungs zu einer schlagkräftigen Truppe zu formen.

Dabei konnte man nicht davon ausgehen, dass die Spieler die Vorgaben im Training bereits so schnell in einem Spiel umsetzen konnten. Vor allem das Tempospiel brachte den Meringern immer wieder schnelle und einfache Tore ein. Im geordneten Angriffsspiel tat man sich noch eine Zeit lang schwer, viel zu hektisch und unsauber agierte man mit dem Ball. Doch mit zunehmender Spieldauer fand man sich immer besser zusammen und konnte auch einige sehenswerte Kombinationen präsentieren.

In der Abwehr merkte man dem Team ebenfalls an, dass man sich erst noch zusammenfinden muss. Doch auch hier halfen die drei Spiele, Abläufe zu entwickeln und die taktischen Vorgaben zu verstehen und umzusetzen.

Glücklicherweise konnten die gegnerischen Mannschaften die verschiedenen Abstimmungsprobleme oftmals nicht genügend ausnutzen, um das Team in Schwierigkeiten zu bringen. Das lag auch an Torhüter Felix Gumm, der mit zahlreichen Paraden der Mannschaft den Rücken frei hielt.

Besonders hervorzuheben ist zudem, dass im Team das Leistungsniveau der Jungs sehr eng beieinander liegt. So konnten sich 13 verschiedene Spieler in die Torschützenliste eintragen.

So konnte man gegen den Gastgeber aus Pullach mit 16:13 gewinnen und auch in den anderen beiden Spielen gegen Rosenheim (19:13) und Prien (19:6) als Sieger vom Platz gehen.

Durch diesen tollen Erfolg hat man sich nun für die zweite Runde der Landesliga-Quali qualifiziert. Diese wird am Wochenende 25./26.5. stattfinden.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.