Die männliche B-Jugend muss sich leider gegen den TSV Wertingen mit 28:33 geschlagen geben. Im Hinspiel kam man gegen die gegnerischen Jungs noch deutlich unter die Räder, doch dies wollte man im Heimspiel verhindern. Die Mannschaft war motiviert, doch leider kam dann am Samstag erst einmal der Schock: der Meringer Torhüter konnte aufgrund von Krankheit nicht auflaufen.

Am vergangenen Sonntag stand für die mB-Jugend das erste Spiel im neuen Jahr auf dem Spielplan. Gegner war die SG Schwabing/1880, gegen die man im Hinspiel lediglich einen knappen 24:22 Sieg einfahren konnte. Im Rückspiel war man gewillt, dieses deutlicher zu gestalten.

Vergangenen Samstag stand das erste Rückrundenspiel der Saison und zugleich das letzte Spiel im Jahr 2019 gegen den Tabellennachbarn aus Allach an.
Nach der Punkteteilung im Hinspiel war man fest entschlossen nun vor heimischer Kulisse beide Punkte in Mering zu behalten und sich dadruch mit guten 9:9 Punkten in die Winterpause zu verabschieden.Die Vorzeichen standen gut. Die Meringer Eduard- Ettensberger Halle füllte sich langsam und das Trainerduo konnte abermals auf einen vollen 14- Mann Kader zurückgreifen.


Von Anfang an zeichnete sich ein Spiel auf Augenhöhe ab und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich bis zum 5:5 in der 8. Minute abzusetzen.
Doch so ruhig wie in den Anfangsminuten sollte es nicht bleiben, plötzlich kam mehr und mehr Unruhe in das Meringer Spiel und drei 2 Minuten Strafen in 4 Minuten waren definitiv auch keine Hilfe einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Heimmannschaft machte sich die gute Anfangsphase durch zu langsame Beinarbeit in der Abwehr, wodurch man immer wieder einen Schritt zu spät am Gegenspieler war und unnötige Meckereien gegenüber dem Schiedsrichter, welcher diese Aktionen konsequent bestrafte, zunichte.
Man hatte sichtlich Mühe , die Anzahl der Gegentore vor dem Halbzeitpfiff so niedrig wie möglich zu halten und gleichzeitig keine weiteren Zeitstrafe zu kassieren, damit man in der zweiten Halbzeit aus den eigenen Fehlern lernen und die Aufholjagd beginnen konnte. Die Meringer Mannschaft konnte sich glücklicherweise auf den gut aufgelegten Torhüter Felix G. und den Kampfgeist seiner Vorderleute verlassen, weshalb man sich mit einem 5 Tore Rückstand (8:13) in die Halbzeit kämpfte.
In den nächsten 10 Minuten lag der Fokus darauf, sich nicht über Schiedsrichterentscheidungen zu ärgern, sondern einen kühlen Kopf zu bewahren und sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren.
Gesagt, getan. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start und konnten durch 2 schnelle Tore von Jonas R. auf 10:13 verkürzen.
Zu diesem Zeitpunkt war jedem klar, dass dieses Spiel noch nicht entschieden ist und man war fest entschlossen, die zwei Punkte auf das Meringer Konto zu verbuchen.
Doch auch die Gastmannschaft aus Allach gab sich nicht kampflos geschlagen und schaffte es bis zur 37. Minute die 2 Tore Führung zu verteidigen.
Wie in den ersten 25 Minuten sollte auch in dieser Halbzeit eine 2 Minuten Zeitstrafe spielentscheidend sein, diesmal aber zu Gunsten der Meringer, denn es erwischte den besten Torschützen der Gäste, was einen Bruch im Allacher Angriffspiel zur Folge hatte.
In dem folgenden 2 minütigen Überzahlspiel ließen sich dann die Meringer nicht zweimal bitten . Leopold K. gelang der verdiente Ausgleichstreffer und Dominik O. im Folgeangriff der Führungstreffer zum 19:18, woraufhin der Trainer der Gäste das taktische Teamtimeout legte.
Obwohl man beim 20:18 nochmal eine Zeitstrafe kassierte, hatte dies keinen weiteren Einfluss auf das Ergebnis, denn beide Teams ließen etliche Chancen auf den Ausgleichs- bzw Siegtreffer liegen, wodurch das Spiel bis zum Ende spannend blieb.
Schlussendlich brachte Thomas B. mit seinem Kontertreffer zum 21:19 Endstand die Stimmung der Spieler, Trainer und Zuschauer auf den Siedepunkt.

Somit verabschiedet sich die männliche B- Jugend mit einem hart erkämpften Sieg in einem hoch emotionalen Spiel in die Winterpause und wünscht allen Eltern, Zuschauern und anderen Vereinsmitgliedern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!
Apropos 2020, die Jungs werden mit dem Vorbereitungsturnier am 04.01.2020 in das neue Jahr starten, um fit für das nächste Rückrundenspiel am 18.01.2020 gegen die SG Schwabing/1880 zu sein.

 

Es spielten:
Gumm Felix (im Tor); Baratta Giovanni, Theile Julian, Bromberger Thomas (1), Bolenski Thorben, Rettinger Jonas (6/1), König Leopold (3), Rupprecht Samuel (8/3), Hofmann Rafael, Hohmuth Quentin, Fritsch Philipp (2), Hauck Nils, Weiß Philipp, Ostenrieder Dominik (1)

Diesen Samstag stand das letzte Hinrundenspiel der laufenden Saison 2019/20 an. In den vorherigen Spielen hatte man sich mit 7:7 Punkten eine soliden Platz im Tabellenmittelfeld erspielt und war motiviert sich dem Tabellenersten aus Schwabmünchen nicht kampflos geschlagen zu geben.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war keines Falls optimal, denn das Trainerteam konnte nicht aus den Vollen schöpfen und musste u.a. mit Dominik O., Giovanni B. und Leopold K.  auf 3 Schlüsselspieler im Rückraum verzichten. 

Die Gäste aus Mering erwischten einen guten Start,  mit viel Dynamik und Bewegung ohne Ball schaffte das Team um Mittelmann Samu R. ansehnliche Tore zu erzielen. Zeitgleich schaffte man es endlich in der Abwehr den Kreisläufer konsequent zu verteidigen und hinten von Anfang an stabil zu stehen. Folglich agierten beide Mannschaften in den ersten 12. Minuten bis zum 6:6 auf absoluter Augenhöhe.

Doch es kam wie es kommen musste... Die Meringer hatten aufgrund des stark dezimierten Kaders Probleme, das Tempo und die Konzentration aufrechtzuerhalten. So konnte Schwabmünchen aufgrund eines sehr starken Heimtorwartes einen glücklichen 3 Tore Lauf auf ihrer Seite verbuchen.

Auch das Timeout in der 15. Minute brachte die Meringer Mannschaft nicht sofort wieder in die Erflogsspur und die Gastgeber konnten mit dem 10:6 und 11:6, die ersten Akzente nach der 1-minütigen Verschnaufspause setzen. Leider vergab man in den entscheidenen Situationen zu viele Chancen und belohnte sich nicht für das couragierte Auftreten. Nicht ganz den Spielverlauf wiederspiegelnd ging man mit 13:7 in die Halbzeitpause. Diese wurde genutzt, um die Jungs vor allem an ihre starken ersten 10 Minuten und an ihren so oft bewiesenen Kampfgeist zu erinnern.

Analog zu den Anfangsminuten der ersten Halbzeit waren die Meringer sofort präsent und zeigten dem Tabellenprimus, indem sie in kürzester Zeit auf 14:10 verkürzten, dass das Spiel noch nicht gewonnen ist. In den folgenden Minuten entwickelte sich wieder ein offenes und ereignisreiches Spiel, bei dem man es endlich schaffte, konsequent trainierte Spieleröffnungen mit der nötigen Variabilität und dem erforderlichen Druck zu Ende zu spielen. 

Durch schön vorgetragene Angriffe und gute Vorlagen von Quentin H. auf unseren 10- fachen Torschützen Jonas R., schaffte man es zwar immer wieder an Schwabmünchen heranzukommen, konnte aber aufgrund von zu vielen und teils fragwürdigen 2-min Zeitstrafen nie näher als auf 2 Tore herankommen. 

Schlussendlich musste man sich dem Tabellenersten aus Schwabmünchen trotz guter eigener Leistung 30:26 geschlagen geben. 

Im ersten Rückrundenspiel am 07.12. in der der heimischen Eduard- Ettensberger Halle ist der TSV Allach II zu Gast. Nach der Punkteteilung im Hinspiel, ist man kommendes Wochenende festentschlossen, die Punkte in Mering zu behalten. 

 

Es spielten:
Gumm Felix (im Tor); Rettinger Jonas (10), Gumm Moritz, Bromberger Thomas (2/1), Schäffler Jonas (5), Rupprecht Samuel (4/1), Theile Julian, Hohmuth Quentin (2), Fritsch Philipp (2)

Dieses Wochenende waren die Jungs der mB- Jugend spielfrei, bevor es zum Tabellenersten nach Schwabmünchen geht.

Vorletzten Sonntag hatte die mB-Jugend des SV Mering die Mannschaft aus Aichach zu Gast. Diese konnte als bisher einzige Mannschaft den Tabellenführer aus Schwabmünchen schlagen.

Am vergangenen Sonntag musste die mB-Jugend des SV Mering um 11 Uhr beim TSV Neusäß antreten. Auch dieses Mal konnten die Trainer auf eine fast voll besetzte Bank zurückgreifen.

Das Trainergespann Keppeler/Fetting war nach dem in den Ferien stattfindenden Trainingstag optimistisch gestimmt und wollte das dort gelernte umsetzen. Klares Ziel zu Beginn war es, diesmal den Start nicht zu verschlafen und so einem Rückstand hinterherlaufen zu müssen. Dieser Plan funktionierte nur bedingt. Das erste Tor erzielten die Gegner, aber auch das erste Tor auf Meringer Seite ließ nicht lange auf sich warten. Die mB startete mit einem großgewachsenen Rückraum und wollte so einfache Tore erzielen. Doch die gegnerische Abwehr stand sehr offensiv, wodurch Rückraumtore kaum möglich waren. Die Jungs konnten zu Beginn die dadurch entstandenen Lücken nicht sofort nutzen. Durch die Anweisungen der Trainer kam dann mehr und mehr Schwung in das Meringer Angriffspiel und besonders durch viel Bewegung ohne Ball und Einläufe in den Rücken der Abwehr kam man immer wieder zu Torchancen, die dieses Mal auch besser genutzt wurden als in den vorherigen Spielen. Lediglich die fehlende Absprache in der Abwehr verhinderte zu diesem Zeitpunkt eine bereits hohe Führung auf Meringer Seite. So ging man nur mit einer knappen 12:14 Führung in die Halbzeitpause.

Der Mannschaft war klar: diesen Gegner konnte und musste man schlagen. Die Trainer appellierten an die Spieler, nicht wie in den vergangenen Partien die zweite Halbzeit erneut zu verschlafen und so sofort ein Gegentor zu kassieren. Doch dies sollte nicht passieren, denn Jonas R., der insgesamt 14-fache Torschütze, erzielte das nächste Tor zum 13:15. Auch wenn die gegnerische Abwehr nun zu einer defensiven 6:0 gewechselt hatte, kamen die Meringer weiterhin zu ihren Torchancen, die sie auch nutzten. So wurde der Vorsprung mit einem 8:2-Lauf aus Meringer Sicht kontinuierlich zum 17:24 ausgebaut. Das Trainergespann wechselte anschließend munter durch, so dass alle Spieler ihre Spielanteile bekamen. In der 40. Minute kam ein Bruch ins Meringer Spiel. Die Abstimmung in der Abwehr funktionierte nicht mehr und die Lücken im Angriff wurden nicht mehr konsequent genutzt. So konnte sich die Mannschaft aus Neusäß Tor um Tor annähern. Der Vorsprung schmolz immer mehr dahin. Am Ende trennte man sich mit einem 25:26 und konnte durch den knappen Sieg zwei Punkte mit nach Mering nehmen.

Am kommenden Wochenende (10.11.) muss man beim dritten Heimspiel der Saison um 15 Uhr gegen den TSV Aichach antreten. Die Jungs müssen an die Leistung des letzten Spiels anknüpfen und dürfen sich keine Schwächephase erlauben, um bei diesem Gegner die zwei Punkte zu Hause zu behalten. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung!

Es spielten:

Gumm Felix (im Tor); Rettinger Jonas (14), Gumm Moritz, Bromberger Thomas (1), Bolenski Thorben, Theile Julian, König Leopold (1), Rupprecht Samuel (5/1), Hohmuth Quentin, Fritsch Philipp (2), Hofmann Rafael (1), Weiß Philipp (1), Ostenrieder Dominik (1)

Am letzten Samstag mussten sich die Meringer nach einer umkämpften Partie gegen die Jungs des TSV Bobingen knapp geschlagen geben. 

Schon beim Aufwärmen beider Mannschaften bot sich den Zuschauern ein seltener Anblick, die Trainer konnten auf beiden Seiten auf einen vollen Kader von 14 Spielern zurückgreifen. 

Unsere Nummer 8 Samuel R. eröffnete das Spiel mit dem ersten Tor zum 1:0. In den folgenden 8 Minuten gelang es - für den Handballsport völlig unüblich - keinem Team, ein Tor zu erzielen. 

Hinten standen die Abwehrreihen gut, vorne waren die Angriffe zu harmlos und wenn der Durchbruch doch gelang, scheiterte man an der eigenen Chancenverwertung, die sich leider durch das ganze Meringer Spiel zog.

Nach den vielen torlosen Minuten fiel das 2. Tor der Partie von Philipp F. zum 2:0 erst in der 9. Spielminute. 

Anschließend entwickelte sich ein offenes und enges Spiel bis zum 8:7 Halbzeitstand.

Auch in den nächsten 25 Minuten der zweiten Hälfte präsentierten sich beide Mannschaften auf Augenhöhe, so standen die Meringer zwar besser in der Abwehr und wussten durch frühes Heraustreten die 1gg1 Aktionen der Bobinger zu verteidigen, doch die Gäste gingen trotz eines gut aufgelegten Torhüters auf Heimseite nicht so fahrlässig mit ihren Chancen um. 

Letzteres brachte die Wende zu Gunsten der Gäste und man musste sich letztendlich mit 14:16 geschlagen geben. 

Jetzt galt es, das Training diese Woche zu nutzen, um vor allem im Angriff variabler und sicherer im Torabschluss zu werden. Hierfür organisierte man einen zusätzlichen Trainingstag, um mehr Sicherheit ins Meringer Spiel zu bekommen. 

Diesen Sonntag um 11:00 Uhr müssen die Jungs auswärts gegen den TSV Neusäß antreten.

Gumm Felix (im Tor); Rettinger Jonas (1), Gumm Moritz, Bromberger Thomas, Bolenski Thorben, Schäffler Jonas, König Leopold (2), Rupprecht Samuel (4/2), Hohmuth Quentin, Fritsch Philipp (3), Ostenrieder Dominik (1), Hofmann Rafael (1), Theile Julian, Baratta Giovanni

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.