Die erste Herrenvertretung muss sich gegen die DJK Augsburg-Hochzoll mit 22:30 geschlagen geben. Dabei gab es selten ein Spiel, in dem die Meringer Knappen so sehr zwischen Licht und Schatten standen.

Die erste Vertretung der Meringer Handballer kommt im ersten Saisonspiel 2020 nicht über ein 30:33 gegen den TSV Friedberg hinaus. Damit zieht der TSV an den Meringer Knappen vorbei, die damit wieder auf den ersten Abstiegsplatz abrutschen.

Die erste Vertretung der Handballer Herren können sich in einem spannenden und intensiven Spiel gegen den TSG Augsburg mit 30:32 durchsetzen und sichern sich weitere zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Am vergangenen Wochenende hätte eigentlich der große Abstiegskrimi gegen die SG 1871 Gersthofen in der Eduard-Ettensberger-Halle stattfinden sollen. Allerdings gaben die Gäste kurzfristig am vergangenen Freitag ihren Spielverzicht bekannt. Somit gehen zwei weitere Punkte auf das Punktekonto der Herren I.

Am kommenden Wochenende geht es aber mit dem nächsten - fast noch wichtigeren Spiel - gegen den TSG Ausgburg weiter. Mit 0 Punkten konnte der Aufsteiger noch keinen Stich in der Bezirksliga landen. Dies muss auch am kommenden Wochenende so bleiben!

Dafür hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung! Anpfiff ist am Sonntag, um 14:20 Uhr in Augsburg (TSG Augsburg Halle, Lechhausen)
Die erste Herrenmannschaft muss sich nach einer schwachen Vorstellung in Bäumenheim mit 40:31 geschlagen geben. Konnte man noch im Hinspiel beide Punkte für sich behaupten, gab es beim vorgezogenen Rückspiel am vergangenen Wochenende nichts zu holen. Damit verpassen die Herren auch die Möglichkeit sich im Kellerduell ein wenig Luft zu verschaffen. Nach fünf sieglosen Saisonspielen in Serie befindet man sich nun sogar auf dem ersten Abstiegsplatz der Bezirksliga.

Am Sonntag empfingen die Meringer den noch ungeschlagene Tabellenführer aus Günzburg. Leider blieb die erhoffte Sensation aus und so verloren die Hausherren verdient mit 28:41. Dabei bleibt die Abwehr das große Sorgenkind.

Mit einem ersatzgeschwächten Kader fuhr man nach Meitingen und war hoch motiviert eine kleine Überraschung abzuliefern. Die erste Hälfte lieferten die Spieler des MSV eine ansehnliche Leistung ab. In der Abwehr hatte man seine Problem doch im Angriff jederzeit eine Antwort parat. In einer elf minütigen Torflaute konnte sich der Gastgeber entscheidend Absetzen und gewann so das Spiel mit 39:31.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.