Ohne Schiedsrichter wäre ein Spielbetrieb, wie wir ihn kennen, nicht möglich. Es müsste ständig ein Beteiligter der jeweiligen Vereine zur Pfeife greifen und die Spiele leiten, was bei einem Sieg der eigenen Mannschaft immer zu einem unguten Gefühl führt. Deshalb ist man froh, wenn ein neutraler Schiedsrichter in die Halle kommt. Dass dies leider nicht immer der Fall ist, hat wohl jeder schon einmal erfahren. Es gibt schlichtweg zu wenig Schiedsrichter, um alle angesetzten Spiele versorgen zu können.

Mitte Mai fand dann zum ersten Mal die Ausbildung der Schiedsrichterneulinge in Mering statt. Bei der vom Bezirk Schwaben abgehaltenen Veranstaltung nahmen über 20 Sportler aus verschiedenen Vereinen teil. Besonders positiv ist dabei, dass sich auch sechs Spieler des SV Mering dazu entschlossen haben, sich über mehrere Tage zu Schiedsrichtern ausbilden zu lassen. Neben mehreren Theorieeinheiten, in denen vor allem Regelkunde auf dem Programm stand, verbrachte man auch einige Zeit in der Sporthalle, um das Gelernte gleich praktisch anwenden zu können. Die auf den Lehrgang folgende schriftliche und praktische Prüfung meisterten dabei alle Teilnehmer.

Für unsere Abteilung sind die zusätzlichen Unparteiischen sehr wichtig, um unsere Verpflichtungen gegenüber dem BHV zu erfüllen. Jeder Verein hat dabei, abhängig von der Anzahl der vereinseigenen Mannschaften, eine bestimmte Zahl von Spielen mit Schiedsrichtern zu besetzen. Gelingt das nicht, werden hohe Strafen seitens des Verbandes ausgesprochen.

Nachdem in der abgelaufenen Spielzeit mit Andreas Ludwig und Daniel Schmidl nur ein Schiedsrichtergespann die erforderliche Pflichtzahl erfüllen konnte, ist man zuversichtlich, mit nunmehr 13 aktiven Schiedsrichtern einen wesentlichen Beitrag für den Spielbetrieb in Bayern leisten zu können. Denn auch wenn oftmals auf die Unparteiischen geschimpft wird: Ohne die vielen Engagierten an der Pfeife wäre ein Spielbetrieb, wie wir ihn kennen, schlichtweg unmöglich.

Bleibt zu hoffen, dass ein jeder mit Spaß dabei bleibt und man auch im nächsten Jahr den ein oder anderen neuen Schiedsrichter in den Reihen begrüßen kann. Bei Fragen zum oder Interesse am Schiedsrichterwesen kann man sich jederzeit an den Schiedsrichterobmann des SV Mering, Daniel Schmidl (Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!), wenden.

Premiumpartner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.