Mit denkbar schlechten Voraussetzungen startete die weibliche B-Jugend in ihr erstes Heimspiel gegen Dietmansried/Altusried. 

Nachdem es nicht gelang das Auswärtsspiel gegen Pfronten vor einer Woche zu verlegen und man somit bereits mit einer Niederlage in der Tabelle stand, hatte man auch dieses Wochenende einen sehr minimalistischen Kader von lediglich 7 Spielerinnen.

Trotz des kleinen Kaders waren die verbliebenen 7 fest entschlossen ihr Bestes zu geben und das Spiel so gut wie möglich über die Bühne zu bringen.

Zu Beginn des Spiels galt es sich
zu sortieren und als Mannschaft zusammen zu agieren. Das dauerte jedoch eine Weile und so lag man nach 10 Minuten bereits mit 0:8 hinten.
In der 12. Minute fiel dann das erste Tor aus dem Rückraum durch Paula Huber, kurz darauf nahm man das Time out auf Meringer Seite um den Mädels eine kleine Verschnaufspause zu verschaffen.
Die Abwehr stand danach kompakter und die Absprache unter den Spielerinnen funktionierte auch besser, so dass die Gegner nurnoch 4 Bälle im Meringer Tor einnetzen konnten. Kurz vor der Halbzeit gelang Mering dann doch noch ein Treffer durch Lena Barthel die zum Halbzeitstand von 2:12 traf.

Nach der starken 1. Halbzeit wollte man die Mannschaftsleistung noch verbessern. Hoch motiviert bis zum Schluss zu kämpfen holten die Meringerinnen in der 2. Halbzeit alles aus sich heraus. Dank einer hervorragenden Abwehrleistung und grandiosen Paraden, sowie 4 extrem stark gehaltenen 7 Metern durch die aus der C-Jugend ausgeliehene Torhüterin Rebecca Sindel konnten die Gegner bis zur 44. Spielminute kein weiteres Tor auf ihrem Konto verbuchen. Auf Meringer Seite hingegen lief nun auch der Angriff besser. Ein schnelleres Umschaltspiel und gut getimete Einläufe von Aussen führten dazu dass man zwar das Spiel an sich mit einem Endstand von 6:15 verlor, die zweite Halbzeit hingegen mit 4:3 sogar für sich entscheiden konnte.

Zusammenfassend kämpfte das Team um Trainerinn Anna Süßmeir bis zur letzten Sekunde und erfüllte somit absolut die Vorgaben ihrer Trainerin. Mit lautstarkem Applaus bedankte sich auch das Publikum für den Kampfgeist der Mädels.

Das nächste Spiel findet am kommenden Sonntag um 14:15 in Mindelheim statt.

Es spielten: Rebecca Sindel, Leandra Huber, Paula Huber, Hannah Sindel, Alina Lorenzen, Denise Menhart, Lena Barthel

Tabelle wB-Jugend

Premiumpartner

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.