Vergangenen Samstag stand das erste Rückrundenspiel der Saison und zugleich das letzte Spiel im Jahr 2019 gegen den Tabellennachbarn aus Allach an.
Nach der Punkteteilung im Hinspiel war man fest entschlossen nun vor heimischer Kulisse beide Punkte in Mering zu behalten und sich dadruch mit guten 9:9 Punkten in die Winterpause zu verabschieden.Die Vorzeichen standen gut. Die Meringer Eduard- Ettensberger Halle füllte sich langsam und das Trainerduo konnte abermals auf einen vollen 14- Mann Kader zurückgreifen.


Von Anfang an zeichnete sich ein Spiel auf Augenhöhe ab und keine der beiden Mannschaften schaffte es sich bis zum 5:5 in der 8. Minute abzusetzen.
Doch so ruhig wie in den Anfangsminuten sollte es nicht bleiben, plötzlich kam mehr und mehr Unruhe in das Meringer Spiel und drei 2 Minuten Strafen in 4 Minuten waren definitiv auch keine Hilfe einen kühlen Kopf zu bewahren. Die Heimmannschaft machte sich die gute Anfangsphase durch zu langsame Beinarbeit in der Abwehr, wodurch man immer wieder einen Schritt zu spät am Gegenspieler war und unnötige Meckereien gegenüber dem Schiedsrichter, welcher diese Aktionen konsequent bestrafte, zunichte.
Man hatte sichtlich Mühe , die Anzahl der Gegentore vor dem Halbzeitpfiff so niedrig wie möglich zu halten und gleichzeitig keine weiteren Zeitstrafe zu kassieren, damit man in der zweiten Halbzeit aus den eigenen Fehlern lernen und die Aufholjagd beginnen konnte. Die Meringer Mannschaft konnte sich glücklicherweise auf den gut aufgelegten Torhüter Felix G. und den Kampfgeist seiner Vorderleute verlassen, weshalb man sich mit einem 5 Tore Rückstand (8:13) in die Halbzeit kämpfte.
In den nächsten 10 Minuten lag der Fokus darauf, sich nicht über Schiedsrichterentscheidungen zu ärgern, sondern einen kühlen Kopf zu bewahren und sich auf die eigenen Stärken zu konzentrieren.
Gesagt, getan. Die Heimmannschaft erwischte den besseren Start und konnten durch 2 schnelle Tore von Jonas R. auf 10:13 verkürzen.
Zu diesem Zeitpunkt war jedem klar, dass dieses Spiel noch nicht entschieden ist und man war fest entschlossen, die zwei Punkte auf das Meringer Konto zu verbuchen.
Doch auch die Gastmannschaft aus Allach gab sich nicht kampflos geschlagen und schaffte es bis zur 37. Minute die 2 Tore Führung zu verteidigen.
Wie in den ersten 25 Minuten sollte auch in dieser Halbzeit eine 2 Minuten Zeitstrafe spielentscheidend sein, diesmal aber zu Gunsten der Meringer, denn es erwischte den besten Torschützen der Gäste, was einen Bruch im Allacher Angriffspiel zur Folge hatte.
In dem folgenden 2 minütigen Überzahlspiel ließen sich dann die Meringer nicht zweimal bitten . Leopold K. gelang der verdiente Ausgleichstreffer und Dominik O. im Folgeangriff der Führungstreffer zum 19:18, woraufhin der Trainer der Gäste das taktische Teamtimeout legte.
Obwohl man beim 20:18 nochmal eine Zeitstrafe kassierte, hatte dies keinen weiteren Einfluss auf das Ergebnis, denn beide Teams ließen etliche Chancen auf den Ausgleichs- bzw Siegtreffer liegen, wodurch das Spiel bis zum Ende spannend blieb.
Schlussendlich brachte Thomas B. mit seinem Kontertreffer zum 21:19 Endstand die Stimmung der Spieler, Trainer und Zuschauer auf den Siedepunkt.

Somit verabschiedet sich die männliche B- Jugend mit einem hart erkämpften Sieg in einem hoch emotionalen Spiel in die Winterpause und wünscht allen Eltern, Zuschauern und anderen Vereinsmitgliedern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!
Apropos 2020, die Jungs werden mit dem Vorbereitungsturnier am 04.01.2020 in das neue Jahr starten, um fit für das nächste Rückrundenspiel am 18.01.2020 gegen die SG Schwabing/1880 zu sein.

 

Es spielten:
Gumm Felix (im Tor); Baratta Giovanni, Theile Julian, Bromberger Thomas (1), Bolenski Thorben, Rettinger Jonas (6/1), König Leopold (3), Rupprecht Samuel (8/3), Hofmann Rafael, Hohmuth Quentin, Fritsch Philipp (2), Hauck Nils, Weiß Philipp, Ostenrieder Dominik (1)

Am vergangenen Wochenende hätte eigentlich der große Abstiegskrimi gegen die SG 1871 Gersthofen in der Eduard-Ettensberger-Halle stattfinden sollen. Allerdings gaben die Gäste kurzfristig am vergangenen Freitag ihren Spielverzicht bekannt. Somit gehen zwei weitere Punkte auf das Punktekonto der Herren I.

Am kommenden Wochenende geht es aber mit dem nächsten - fast noch wichtigeren Spiel - gegen den TSG Ausgburg weiter. Mit 0 Punkten konnte der Aufsteiger noch keinen Stich in der Bezirksliga landen. Dies muss auch am kommenden Wochenende so bleiben!

Dafür hoffen wir auf zahlreiche Unterstützung! Anpfiff ist am Sonntag, um 14:20 Uhr in Augsburg (TSG Augsburg Halle, Lechhausen)
Die erste Herrenmannschaft muss sich nach einer schwachen Vorstellung in Bäumenheim mit 40:31 geschlagen geben. Konnte man noch im Hinspiel beide Punkte für sich behaupten, gab es beim vorgezogenen Rückspiel am vergangenen Wochenende nichts zu holen. Damit verpassen die Herren auch die Möglichkeit sich im Kellerduell ein wenig Luft zu verschaffen. Nach fünf sieglosen Saisonspielen in Serie befindet man sich nun sogar auf dem ersten Abstiegsplatz der Bezirksliga.

Diesen Samstag stand das letzte Hinrundenspiel der laufenden Saison 2019/20 an. In den vorherigen Spielen hatte man sich mit 7:7 Punkten eine soliden Platz im Tabellenmittelfeld erspielt und war motiviert sich dem Tabellenersten aus Schwabmünchen nicht kampflos geschlagen zu geben.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war keines Falls optimal, denn das Trainerteam konnte nicht aus den Vollen schöpfen und musste u.a. mit Dominik O., Giovanni B. und Leopold K.  auf 3 Schlüsselspieler im Rückraum verzichten. 

Die Gäste aus Mering erwischten einen guten Start,  mit viel Dynamik und Bewegung ohne Ball schaffte das Team um Mittelmann Samu R. ansehnliche Tore zu erzielen. Zeitgleich schaffte man es endlich in der Abwehr den Kreisläufer konsequent zu verteidigen und hinten von Anfang an stabil zu stehen. Folglich agierten beide Mannschaften in den ersten 12. Minuten bis zum 6:6 auf absoluter Augenhöhe.

Doch es kam wie es kommen musste... Die Meringer hatten aufgrund des stark dezimierten Kaders Probleme, das Tempo und die Konzentration aufrechtzuerhalten. So konnte Schwabmünchen aufgrund eines sehr starken Heimtorwartes einen glücklichen 3 Tore Lauf auf ihrer Seite verbuchen.

Auch das Timeout in der 15. Minute brachte die Meringer Mannschaft nicht sofort wieder in die Erflogsspur und die Gastgeber konnten mit dem 10:6 und 11:6, die ersten Akzente nach der 1-minütigen Verschnaufspause setzen. Leider vergab man in den entscheidenen Situationen zu viele Chancen und belohnte sich nicht für das couragierte Auftreten. Nicht ganz den Spielverlauf wiederspiegelnd ging man mit 13:7 in die Halbzeitpause. Diese wurde genutzt, um die Jungs vor allem an ihre starken ersten 10 Minuten und an ihren so oft bewiesenen Kampfgeist zu erinnern.

Analog zu den Anfangsminuten der ersten Halbzeit waren die Meringer sofort präsent und zeigten dem Tabellenprimus, indem sie in kürzester Zeit auf 14:10 verkürzten, dass das Spiel noch nicht gewonnen ist. In den folgenden Minuten entwickelte sich wieder ein offenes und ereignisreiches Spiel, bei dem man es endlich schaffte, konsequent trainierte Spieleröffnungen mit der nötigen Variabilität und dem erforderlichen Druck zu Ende zu spielen. 

Durch schön vorgetragene Angriffe und gute Vorlagen von Quentin H. auf unseren 10- fachen Torschützen Jonas R., schaffte man es zwar immer wieder an Schwabmünchen heranzukommen, konnte aber aufgrund von zu vielen und teils fragwürdigen 2-min Zeitstrafen nie näher als auf 2 Tore herankommen. 

Schlussendlich musste man sich dem Tabellenersten aus Schwabmünchen trotz guter eigener Leistung 30:26 geschlagen geben. 

Im ersten Rückrundenspiel am 07.12. in der der heimischen Eduard- Ettensberger Halle ist der TSV Allach II zu Gast. Nach der Punkteteilung im Hinspiel, ist man kommendes Wochenende festentschlossen, die Punkte in Mering zu behalten. 

 

Es spielten:
Gumm Felix (im Tor); Rettinger Jonas (10), Gumm Moritz, Bromberger Thomas (2/1), Schäffler Jonas (5), Rupprecht Samuel (4/1), Theile Julian, Hohmuth Quentin (2), Fritsch Philipp (2)

Es war eine Premiere am vergangenen Sonntag. Nicht nur der erste Saisonsieg konnte durch eine
geschlossenen Mannschaftsleistung eingefahren werden, es war auch das erste Mal in der Geschichte der
Herren II, dass ein Spieler aus diesem Jahrtausend mitspielte - Marcel Bühler aus der ersten.
Damit lag das Altersgefälle bei 37 Jahren zwischen dem jüngsten und ältesten Akteur.

Doch nun zum Spiel: Verstärkt mit 5 Spielern aus der ersten Mannschaft des DJK Augsburg-Hochzoll reisten
die Gäste an und erwischten auch den besseren Start in die Partie. Nach vier gespielten Minuten stand es
1:4 aus Meringer Sicht und es deutete sich bereits eine anstrengende Partie an. Aber die Meringer behielten
den Kopf oben und konnten auf 3:4 verkürzen. Es folgte eine ausgeglichene Phase mit einem steten 2 Tore
Rückstand für die Meringer, die in der ersten Halbzeit deutlich unter Ihren Möglichkeiten auftrat. Im
Angriff brachte man die nicht sonderlich starke Abwehr der Hochzoller nicht in Bewegung, zu statisch war
das Angriffsspiel und in der Abwehr verhielt man sich ebenfalls zu passiv. Erst in der 20. Spielminute sollten
die Meringer erstmals mit 13:12 in Führung gehen.
Diese hatte aber keinen Bestand und mit einem 16:18 Rückstand ging es in die Kabine.

Die zweite Hälfte begann in den ersten Minuten noch etwas schleppend. Es ging hin und her.
Aber was dann ab der 35. Minute passieren sollte hatte wohl kaum jemand erwartet: Die Männer der Herren 2
zeigten Ihr schlummerndes Potential und spielten wie befreit "Füreinander - Miteinander". So ging man
verdient mit 20:19 in Führung und gab diese nicht mehr aus der Hand. Es wurden kaum noch Bälle verspielt, die Abwehr
voll auf Zahn und die Fehler der Hochzoller wurden mit schnellem Umschaltspiel beantwortet. Nur Vier Minuten später war die Führung
bereits auf drei Tore ausgebaut und die Meringer ließen nicht locker. Gegen Spielende wurde die Führung sogar
bis auf 9 Tore ausgebaut. Erst in den letzten beiden Minuten konnten die Hochzoller noch einmal auf 6 Tore
Rückstand verkürzen. Die Ehre des 40. und letzten Treffers der Partie überließ man dem jungen Marcel Bühler.

Am Ende kann man keinen Einzelnen hervorheben. Es war eine geschlossene, konzentrierte Mannschaftsleistung,
vom Torwart über jeden einzelnen Feldspieler, welche die Basis für den verdienten Sieg gewesen ist.

Es spielten:
Im Tor: Klaus Becker, Frank Zimmer
ImFeld: Martin Kreiner (8), Marcel Bühler (6), Martin Uhrig (6), Wolfgang Schimpfle (6) Lukas Gerhard (5),
Alexander May (3), Laaber Jürgen (3), Patrick Klein (2), Andreas Sailer (1), Pascal Staudt, Manuel Mosler

Am Sonntag, den 03.11., waren die Damen des MSV in Niederraunau zu Gast. Mit dem Bewusstsein, keine leichte Aufgabe meistern zu wollen, ging die Mannschaft motiviert ins Spiel. Bereits in den ersten Minuten funktionierte das Meringer Spiel wie gewünscht, denn man konnte Mitte der ersten Halbzeit mit 4 Toren in Führung gehen. 

Dieses Wochenende waren die Jungs der mB- Jugend spielfrei, bevor es zum Tabellenersten nach Schwabmünchen geht.

Vorletzten Sonntag hatte die mB-Jugend des SV Mering die Mannschaft aus Aichach zu Gast. Diese konnte als bisher einzige Mannschaft den Tabellenführer aus Schwabmünchen schlagen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.