Gestern empfing die weibliche B-Jugend zu Hause die Mädels aus Oberstaufen. Das Hinspiel hatte man zu leicht aus der Hand gegeben und hatte damit noch etwas gut zu machen.

Wieder einmal verpasste man den Startschuss. Beginnend im Angriff vergab man bereits die erste Chance in Führung zu gehen und kassierte sofort einen Gegentreffer. Durch die zu passive Abwehr agierte man zu oft alleine und lies die Gegnerinnen, die auf schnelle Einzelaktionen setzten, zu häufig frei durch kommen. Schnell lag man bei einem Spielstand von 1:5 zurück. Dann endlich das Erwachen. Konzentriertere Angriffe und gute Zusammenarbeit in der Abwehr sorgten für eine regelrechte Aufholjagd. Tor um Tor kämpfte man sich wieder an Oberstaufen heran,  sodass zur Halbzeit lediglich 1 Tor die beiden Mannschaften trennte. Mit einem Halbzeitstand von 7:8 ging es in die Kabinen. 

Die Aufregung bei den Spielerinnen war groß, hatte man mit so einem knappen Spiel nicht gerechnet. Die Mannschaft besann sich darauf konzentriert weiter zu spielen, um die Führungsposition zu übernehmen. Technische Fehler im Angriff verhinderten das zuerst, doch dank einer noch stärkeren Abwehr als in der 1. Halbzeit und Glanzparaden von Torhüterin R. Sindel fiel man nicht erneut zurück und konnte in der 39. Minute das erste Mal mit 12:11 in Führung gehen. Die letzten 10 Minuten sollten das Spiel entscheiden. Die Halle war aufgewacht und lautstarkes Trommeln und Klatschen der vom Kampfgeist begeisterten Zuschauer heitzten die Stimmung weiter an. Der Wille war da und man schaffte es mit einem 5:1 Tore-Lauf die erkämpfte Führung zu behalten und sogar weiter auszubauen. Das Spiel endete mit einem tränenreichen 16:12 Sieg für die Hausherrinnen. Trainerin und Zuschauer waren hellauf begeistert von der abgelieferten Leistung. 

Endlich hatte die weibliche B-Jugend gezeigt, was sie dieses Jahr gelernt hatte und was man durch Teamgeist auch mit wenigen Spielern erreichen kann. Zur Belohnung gab es dann sogar noch für jeden ein Eis.

In zwei Wochen möchte man  dieses Niveau beibehalten und gegen die Mannschaft aus Immenstadt den nächsten Sieg vor heimischer Kulisse erkämpfen. (01.03.2020, 13:15 Uhr)

 

Es spielten:

R. Sindel (im Tor); Wiesenberg (1/1), H. Sindel (2), Hoyer (4), Barthel (4), Lorenzen, Gentet (3), Önat, Huber (2)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.