Die männliche B-Jugend muss sich leider gegen den TSV Wertingen mit 28:33 geschlagen geben. Im Hinspiel kam man gegen die gegnerischen Jungs noch deutlich unter die Räder, doch dies wollte man im Heimspiel verhindern. Die Mannschaft war motiviert, doch leider kam dann am Samstag erst einmal der Schock: der Meringer Torhüter konnte aufgrund von Krankheit nicht auflaufen.

So musste gezwungenermaßen ein Feldspieler das Tor hüten. Hier nochmal ein großes Dankeschön an Jonas S., denn soviel sei schon mal gesagt: eine erstaunliche Leistung!

Die Trainer appellierten an die Konzentration der Jungs und warnten vor dem starken Kreisläufer der Gäste, der im Hinspiel 11 Tore erzielen konnte. Die mB ging voll motiviert in das Spiel und wollte sich diesmal nicht so einfach geschlagen geben. Der Start wurde zum Glück nicht verschlafen und so gab es in den ersten Minuten ein Torregen, denn nach nicht einmal vier gespielten Minuten stand es bereits 3:3. Es entwickelte sich das vorhergesagte Spiel der Wertinger Jungs, denn sie versuchten immer und immer wieder ihren Kreisspieler in Szene zu setzen. Dies schaffen sie anfangs auch, doch dann bekamen die Meringer diesen immer besser in den Griff. In der 16. Minute konnte man dann sogar erstmals in Führung gehen, doch die Jungs schenkten sich gegenseitig nichts und so entwickelte sich in der ersten Halbzeit ein spannendes Spiel. Vor allem der gut aufgelegte Jonas R. machte es im Angriff den Gegner schwer und erzielte zur Pause bereits sechs seiner 13 Tore. Leider ließ dann gegen Ende des ersten Durchgangs die Konzentration etwas nach und so ging man mit einem 12:17 Halbzeitstand in die Kabine.

Die Marschroute für die zweite Halbzeit war klar: weiter Gas geben und im Angriff durch viel Bewegung Chancen herausspielen. In der Abwehr hingegen musste man wieder aggressiver verteidigen und so Zeitspiel oder Fehler des gegnerischen Angriffs provozieren.

Angeführt vom Mittelmann Samu R. startete die zweite Halbzeit wie erhofft und man konnte auf Meringer Seite einen 6:3 Tore-Lauf verbuchen. Durch einen sehr gut haltenden Jonas S. im Tor und eine kämpferische Angriffsleistung schaffte man es immer wieder, sich dem Gegner anzunähern. Leider ließ am Ende die Kraft und Konzentration etwas nach und so schaffte man es nicht, den Rückstand aufzuholen und musste sich letztlich mit 28:33 geschlagen geben.

Auch wenn die Jungs am Ende geknickt waren ist ein großes Lob auszusprechen, denn obwohl man keinen etatmäßigen Torwart hatte, zeigten sie ihren Kampfgeist und ihr Potential. Sie bewiesen, dass mehr in ihnen steckt als das Ergebnis aus dem Hinspiel. So freuen sich Zuschauer wie auch Trainer auf ein spannendes Spiel nächste Woche (08.02.2020, 17.30 Uhr), denn da ist man beim TSV Bobingen zu Gast und will die knappe Niederlage (14:16) aus dem Hinspiel wieder gutmachen.

Es spielten:

Jonas S. (im Tor); Giovanni B. (2), Moritz G., Thorben B., Leopold K. (3), Samuel R.(8/3), Rafael H. (1), Quentin H.(1), Philipp F., Jonas R.(13), Nils H., Dominik O.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.